Kiel

     

    KielKiel, die wunderschöne Universitätsstadt im Norden Deutschlands, zeichnet sich nicht nur durch ihre maritime Atmosphäre und die Kieler Förde aus, sondern auch durch ihre herausragende Rolle in der Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Biosignalverarbeitung. Diese Disziplin spielt eine zentrale Rolle in der medizinischen Diagnostik und Therapie, weshalb die Zusammenarbeit zwischen der Technischen Fakultät und dem Universitätsklinikum in Kiel von besonderer Bedeutung ist.

    Die Technische Fakultät hat sich als Vorreiter in der Erforschung und Entwicklung von Technologien zur Signalverarbeitung etabliert. Hier werden innovative Ansätze und fortschrittliche Methoden erforscht, um Biosignale, wie beispielsweise EEGs und MEGs (Elektro- und Magnetoenzephonagramme) oder EKGs udn MKGs (Elektro- und Magnetokardiogramme), präzise zu analysieren. Die gewonnenen Erkenntnisse tragen maßgeblich zur Verbesserung der medizinischen Versorgung und der Entwicklung neuer Therapieansätze bei.

    Die enge Kooperation mit dem Universitätsklinikum ermöglicht es, Forschungsergebnisse direkt in die klinische Praxis zu übertragen. Ärzte und Forscher arbeiten Hand in Hand, um modernste Technologien für die Patientenversorgung nutzbar zu machen. Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit trägt dazu bei, diagnostische Verfahren zu optimieren, personalisierte Therapien zu entwickeln und letztendlich die Patientenversorgung zu verbessern.

    In Kiel verschmelzen also Wissenschaft und Medizin in einzigartiger Weise, wobei die Biosignalverarbeitung als Bindeglied zwischen Technik und Medizin fungiert. Diese fruchtbare Zusammenarbeit macht Kiel zu einem bedeutenden Zentrum auf dem Gebiet der medizinischen Forschung und trägt dazu bei, die Zukunft der Gesundheitsversorgung nachhaltig zu gestalten.

    Lokales Organisationsteam - Kiel

     

    Vorträge

    Uhrzeit Ort Thema Person
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Magnetische Sensorik - Besser als EEG und EKG? Gerhard Schmidt
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Sprechtherapie für Parkinson-Patienten/innen - ein Schulterschluss aus Medizin und Technik Karolin Krüger
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Epileptische Anfälle und Epilepsien – zu viel oder zu wenig Ordnung der Biosignal-Aktivitäten im Gehirn? Ulrich Stephani
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Detektion von Osteoporose durch Ultraschall unter Anwendung von künstlicher Intelligenz Finn Spitz
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Digitale Technologie und künstliche Intelligenz in der Neurologie: Stehen wir schon mitten in einer Revolution? Walter Maetzler
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Digital Health: Wie Wearable Sensors die klinische Versorgung revolutionieren Clint Hansen
    TBA Kaiserstr. 2, Gebäude D, Hörsaal 1 Biosignale und ihre Bedeutung in der Chirurgie Robert Bergholz